Casper’s „grusiger“ Teddy

IMG_3145

Es ist Samstag und somit das erste „richtige“ Wochenende mit der Gastfamilie. Ich freue mich! Natürlich habe ich Hausaufgaben zu erledigen und es warten bereits zwei Prüfungen auf mich, aber angesichts meiner zwei freien Tage macht mir das nichts aus. Ich fühle mich gut, das Wetter ist schön, obwohl es gestern Abend geregnet hat. Wobei ich „schön“ nach der irischen Definition festhalten will. Es ist verdammt kalt und das Wetter wechselhaft, doch es regnet nicht.

Ich stehe auf und frühstücke in aller Ruhe. Das Frühstück besteht normalerweise wie daheim aus Cornflakes mit Milch aber heute gibt es ein irisches Frühstück mit Speck, Eier, Toast und Bohnen. Fein! Ich habe heute nichts vor ausser dass ich ein paar Dinge erledigen möchte. Als erstes brauche ich ein neues Französisch-Lehrmittel, da die Schule versehentlich das falsche auf die Liste gesetzt hat. Danach noch ein spezielles Chemie-Lehrmittel, in dem alle Experimente aufgeführt sind die wir durchführen werden. Die Schule verfolgt einen selbst am Wochenende, doch daran bin gewohnt, weil es in der Schweiz nicht anders ist. Nur dass die Schulen bei uns etwas zuverlässiger sind.

Margaret fährt mich zum Bücher-Shop. Wie zu erwarten war, ist er vollgestopft mit Leuten. Alle brauchen noch irgendein Buch, Lehrmittel, Stifte. Eine riesige Schlange bis zur Kasse. Es kann also noch eine Weile dauern. An der Kasse angekommen haben sie die Bücher zum Glück auf Lager. Das letzte Mal als wir hergekommen sind, hatten sie die gewünschten Bücher nämlich nicht.

Mit dem Lehrmittel in der Tasche geht es weiter. Meine Busfahrkarte ist per Post angekommen, doch man muss Geld darauf laden, damit man sie überhaupt verwenden kann. Es ist unglaublich, überall wo ich hingehe verschwindet mein Geld. Schon für die Lehrmittel ist ein grosser Teil draufgegangen und jetzt muss ich auf die Busfahrkarte jede Woche 10 Euro laden, nur damit ich überhaupt in die Schule fahren kann.

Margaret bringt mich in die Sportzentren, welche gerade um die Ecke sind und wir sehen uns um. Ich mache als Ausgleich zur Schule gern Sport, am liebsten Unihockey. Es gibt zwar zahlreiche Fitnessstudios und man kann auch Badminton, Tischtennis, Tennis, Fussball und so weiter spielen, aber leider habe ich bis jetzt kein Angebot für meine bevorzugte Sportart gefunden.

Egal wo man hier in Irland hingeht; Fussball ist allgegenwärtig.

Mal sehen für welche Sportart ich mich entscheiden werde, auf jedenfalls sind sie alle günstiger als in der Schweiz.

IMG_3146

Zum Schluss noch etwas Lustiges. Casper, der weisse kleine Terrier mit der chronisch dreckigen Schnauze hat ja bekanntlich einen Teddy. Den lässt er nicht aus den Augen und wehe man kommt diesem schmutzigen Stofftier zu nahe! Abends will er also, um ruhig zu schlafen, seinen Teddy irgendwo verstecken. Er sucht dann ganz aufgeregt und legt das Stofftier hier hin und da hin, aber kaum abgelegt erscheint ihm der ausgewählte Platz nicht sicher genug und er wechselt wieder den Standort. So geht das eine ganze Weile bis er nicht mehr mag und anfängt zu heulen. Er jammert und winselt dann wie ein Kleinkind, bis Margaret kommt und den Teddy unter einer Decke versteckt. Dann erst ist er zufrieden und trottet zu seinem Platz um zu schlafen. Dieser verrückte Hund erinnert mich an meinen dicken weissen Kater zu Hause. Wie es ihm wohl geht? An dieser Stelle schicke ich ganz speziell einen Gruss an Leo.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s