Sabotage im Computerraum

Der Wecker und ich. Werden wir je Freunde sein? Ich denke nicht. Wie jeden Morgen reisst er mich aus dem Schlaf. Doch halt, was ist das? Ein Schmerz im Hals! Nein, doch nicht heute. Ich wollte heute fit sein, denn wir haben einen wichtigen Test in Biologie. Die Schmerzen im Hals sind nicht so schlimm, aber leider fängt nun auch noch meine Nase an zu laufen. Eine klassische Erkältung also! Meine erste Erkältung in Irland übrigens. Müsste aber nicht sein.

Beladen mit Papier-Taschentüchern mache ich mich auf den Weg in die Schule. Ich hoffe, dass es bei einer Erkältung bleibt und nicht noch zu einer veritablen Grippe ausartet. Das englische Wort für Grippe ist „flu“.

Eine Erkältung ist kein Grund nicht in die Schule zu gehen. Gestern ging es mir noch super. Eduardo und ich haben zusammen mit der PlayStation gespielt. Er spielt schlechter als mein Kater Leo, und der spielt sehr schlecht. Vor allem hat er Mühe, den Controller in den Pfoten zu halten und weil er etwas schielt, verfehlt er oft das Ziel. Auch gibt er Zischlaute von sich, wenn er nicht gewinnt und läuft dann einfach weg. Ich meine übrigens Leo und nicht Eduardo. Eduardo macht keine Zischlaute, obwohl er immer verliert. Gerade deshalb hat es grossen Spass gemacht. Sean hat mir die Playstation eingerichtet, thank you Sean!

So gut ist Leo nicht!

So gut ist Leo nicht!

Aber zurück zum Schulalltag.  Der Informatik-Unterricht konnte heute nicht wie geplant durchgeführt werden, weil irgendein Spassvogel auf verschiedenen Computern BIOS Passwörter eingerichtet hat. So lässt sich der Computer nicht mehr starten, ohne dass man das Passwort kennt! Das ist etwas riskant, denn die Lehrer haben die Möglichkeit herauszufinden wer zuletzt den Computer benutzt hat.

Heute höre ich wieder die Stimme des Rektors über den Lautsprecher. Sie hat ihren sonst freundlichen Ton etwas verloren und ist ziemlich ungehalten wegen der Computersache: „HELLO! YOUR PRINCIPAL HERE! YOU WILL BE FOUND AND PUNISHED!“ – das heisst soviel wie: Die Schuldigen werden gefunden und bestraft!

angry

Unsere Schule ist übrigens stark überwacht. Es gibt ein elektronisches System mit Stempelkarten für den Zugang zur Schule. Zudem wird vor jeder Lektion eine Anwesenheitskontrolle gemacht. Auch hat es überall auf dem Schulgelände Kameras. In der Schweiz wäre das wohl so nicht möglich, aus „Datenschutz“-Gründen. Schade, denn man fühlt sich so viel sicherer.

Zu Hause muss ich mich jetzt schonen und mich warm anziehen. Vielleicht macht mir ja Margaret einen heissen Tee oder ich könnte mir einen Vitamindrink-Smoothie machen, damit ich wieder auf die Beine komme.


bear

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s