Feldsportarten

Heute ist Dienstag und am Dienstag haben wir immer Sport. Aus der Schweiz bin ich mich gewohnt, dass die Sportlektion fast immer eine Fussball-Lektion ist, vor allem auch weil Mädchen und Jungen getrennt unterrichtet werden. Wenn etwas übertrieben wird, entwickelt man mit der Zeit eine gewisse Aversion. Dies vor allem wenn es einem schon von Anfang an nicht so zusagt. Ich bin eigentlich mehr für Abwechslung statt für Eintönigkeit. Es gibt ja noch genügend andere interessante Sportarten, oder?

hamster base tennis-hamster

Heute trage ich meine Sportuniform. Anders als bei der normalen Schuluniform, wird hier nicht nach Jahrgängen unterschieden. Die jüngeren und die älteren Schüler tragen alle das Gleiche. Da fühlt man sich sofort als anderer Mensch, wenn die Privilegien des dunkelroten Pullovers plötzlich wegfallen.

Als 5th Year-Student habe ich das Recht mich in der Pause und vor und nach dem Unterricht im zweiten Stock aufzuhalten. Die jüngeren Schüler müssen im unteren Stockwerk bleiben. Da ich die Sportuniform trage, erkennt eine der Lehrerinnen nicht meine wahre Identität und will mich zu den kleinen Rackern nach unten schicken! Oh, Schande, oh Schmach! Ich kläre sie auf, dass ich auch zu den oberen Rängen gehöre und darf bleiben.

Der Sportunterricht beginnt wie immer im Zimmer 110. Optisch gleicht es einem Hörsaal, ist aber kleiner.  Die Stühle in den anderen Zimmern sind hart und unbequem. Nicht so die sesselartigen Sitzgelegenheiten im Raum 110. Da könnte man regelrecht darin versinken.

Leider kommen wir vor dem Turnunterricht immer nur hierher um uns zu besammeln. Die Sport-Lehrerin predigt uns enthusiastisch zu sein. Enthusiasmus auf Kommando, ich glaube nicht, dass das klappt. Im Anschluss erklärt sie uns noch was in den nächsten Wochen im Sportunterricht vorgesehen ist. Die nächsten fünf Wochen sind ganz dem Thema ‚Feldsportarten‘ gewidmet. Dabei ist Fussball ausdrücklich ausgenommen. Ich atme auf.

Die Sportlehrerin bietet uns einen Deal an: 5 Wochen Enthusiasmus für 1 Woche Wahlfreiheit. Das heisst, wenn wir uns 5 Wochen lang abgrundtief fröhlich geben, dann dürfen wir nachher vermutlich eben doch eine Woche Fussball spielen, denn ich bin der einzige Fussball-Muffel weit und breit. Aarrrghhhh!!!!

Für heute aber ist eine Art Baseball geplant. Statt einem Baseball-Schläger kommt ein Tennis-Schläger zum Einsatz und statt Basebällen gibt es Tennisbälle, die getroffen werden sollten. Das Spielfeld liegt aber ausserhalb der Schule und wir müssen bei jeder Doppel-Lektion zuerst 10 Minuten hin und nach der Stunde wieder 10 Minuten zurück laufen. Laufen ist ja auch eine Art Sport, oder?

Auf jeden Fall gefällt mir diese eigenartige Sportart sehr, denn ich bin geschickt beim Werfen und Fangen und ich bin auch der Schnellste meiner Klasse. Das können wir gerne noch einmal machen. Doch nächste Woche ist ein anderer Ueberraschungs-Sport aus der Kategorie Feld-Sportarten vorgesehen. Vielleicht probieren wir dann das sehr irische ‚Hurling‘, eine Mischung aus Unihockey und Baseball. So macht der Sportunterricht Spass!

SHC All-Ireland Hurling Championship replay at Croke Park

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s