Charlie und die Schokoladenfabrik

guniess1

Friedlich bin ich am Schlafen… Doch um sechs Uhr reisst mich Eduardos Wecker aus dem Schlaf. Was?, Wieso?, Es ist doch Samstag. Wenigstens schaltet er nicht das Licht an als er aufsteht. Gestern Morgen fand ich meine Schul-Krawatte nicht und rannte wie ein Huhn im Zimmer herum, schaltete das Licht und riss damit Eduardo aus dem Schlaf. Dann stellte sich heraus, dass die Krawatte direkt vor mir neben meinem Bett gelegen hatte. Eduardo war nicht so begeistert aber ich habe mich entschuldigt. Hat er vielleicht darum den Wecker heute so früh gestellt? Er will sich heute mit EF die Klippen Irlands ansehen, die sind ein paar Autostunden entfernt. Das könnte natürlich auch ein Grund sein. Ich schlafe auf jeden Fall weiter.

Weil ich dieses Wochenende viele Hausaufgaben habe, schlafe ich nicht aus wie sonst, sondern stehe um 9 Uhr auf. Die mürrische Englischlehrerin hat uns wieder eines ihrer „Projekte“ aufgegeben und das wird wieder einiges an Zeit brauchen, da ich viele Wörter nachschlagen muss.

Ich gehe zum Frühstück und Margaret (meine Gastmutter) ist erstaunt. Am Wochenende stehe ich sonst nie vor 11 Uhr auf. Ich erkläre ihr, dass ich dieses Wochenende viele Aufgaben habe und für einen Test lernen muss.

Margaret tischt mir ein typisches irisches Frühstück auf inklusive Würstchen und Bohnen: „Delicious!“ Nach dem Frühstück mache ich mich auf den Weg in die Stadt, denn ich brauche neue Schuhe und mein Schulthek ist ja auch im Eimer.

Der Bus fährt wie immer an der Guiness-Fabrik vorbei. Es ist unglaublich wie stark mich diese Fabrik von aussen an den Film: „Charlie und die Schokoladenfabrik“ erinnert. Grosse, schwarze Tore, rauchende Schornsteine und ein riesiger Gebäude-Komplex. Doch durch die wenigen Fenster sieht man nicht was drinnen geschieht. Ob da drinnen wirklich Bier gebraut wird oder evtl. doch Schokolade?

guniess2

Nach der Ankunft gehe ich in eine grosse Shopping Mall mit verschiedenen Shops. Darunter auch mein Favorit, der beliebte und bekannte Pennys-Shop, der mit den günstigen Preisen. Ich brauche wie gesagt noch Schuhe, denn ich konnte nur zwei Paar davon mitnehmen. Ich habe nur Sportschuhe und die Uniformschuhe für die Schule. Ein drittes Paar kann sicher nicht schaden. Ich schaue mich hier mal noch wegen einem neuen Schulthek um.

Als ich wieder aus dem Pennys-Shop komme ist es unglaublich laut. Ich bin verwirrt und weiss zuerst nicht was los ist. Es scheint eine bewilligte Demo zu sein, Tausende von Demonstranten laufen friedlich durch die Strassen. Es hat auch sehr viele Polizisten vor Ort. Da diverse Strassen gesperrt sind, entsteht in der Umgebung ein gigantisches Verkehrschaos.

Ich kann daher auch nicht an meiner gewohnten Bushaltestelle einsteigen, der Bus wurde ebenfalls umgeleitet. Das zwingt mich zu Fuss bis zum Merrion Square zu laufen, denn erst hier fährt der Bus wieder normal.

Ich recherchiere zu Hause, was die Demonstranten genau wollen und es geht offenbar darum dass zwei Polizistenmörder in Nordirland “zu Unrecht“ (nach Meinung der Demonstranten) vor Gericht stehen.

IMG_3225

So jetzt muss ich aber mit dem Englisch-Projekt starten, dann kann ich morgen vielleicht meine Freizeit mehr geniessen….

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s